Stressprävention: „Aktiv gegen Stress“

Ganzheitliche Entwicklung von Selbstführungskompetenz und effizienten Managementtools für mehr persönlichen und beruflichen Erfolg für die Lebensbereiche:

  • Gesundheit/ Wohlbefinden
  • Beruf/Leistung
  • Beziehung/Kontakte
  • Freizeit/Sinn

Einen wesentlichen Anteil unserer Lebenszeit verbringen wir mit Arbeit – in welcher Form auch immer. Es ist daher nicht erstaunlich, dass unsere Gesundheit wesentlich von unserer Arbeit und den damit verbundenen Rahmenbedingungen abhängt.

Wissenschaftlich vielfach belegt ist, dass Arbeit grundsätzlich auf uns gesundheitsfördernd wirkt. Allerdings können bestimmte Arbeitsbedingungen und steigende Anforderungen einen gesundheitsgefährdenden Charakter annehmen, vor allem wenn zwei Risikofaktoren auftreten:

  • Stressoren (Belastungen) und
  • fehlende Ressourcen

Besonders belastend wirken sich folgende drei Kombinationen dieser Faktoren aus:

  1. Geringer Handlungsspielraum und hohe Arbeitsintensität
  2. Hohe Arbeitsintensität und geringe Belohnung
  3. Hohe Anforderungen und geringe soziale Unterstützung

Der jährlich erscheinende BKK-Gesundheitsreport weist auch für 2016 folgende Spitzenreiter im Krankheitsgeschehen aus:

  1. Muskel- Skeletterkrankungen
  2. Atemwegserkrankungen
  3. Psychische Störungen

Nach der Definition der WHO (World Health Organization) ist individuell gesund, wer keine Krankheit oder Gebrechen hat und sich zusätzlich körperlich, geistig und sozial wohlfühlt.

Präventionsprinzip:

Vermeidung spezifischer Risiken und stressabhängiger Krankheiten

Seminarziele:

  • Sensibilisierung und Stärkung der persönlichen, sozialen und methodischen Ressourcen
  • Erhöhung der Gesundheitskompetenz sowie Stärkung der individuellen Widerstandskraft (Resilienz) und Work and Life Experience

Wesentliche Inhalte: (nähere Ausführungen auf Wunsch im Trainermanual)

  • Definition von Stress, Stressfaktoren, Stressreaktionen, Entspannung, Entspannungsreaktionen
  • Erkennen der Ursachen der Stressentstehung
  • Zielformulierung für den konstruktiven Umgang mit Herausforderungen
  • Stressbewältigungsstrategien – kognitiv, emotional und physiologisch
  • Burn-Out-Prävention
  • Stärkung der persönlichen Ressourcen
  • Kommunikationstraining nach M. B. Rosenberg
  • Zeit- und Konfliktmanagement

Methodik:

  • Systematisches Programm für Gruppen auf der Basis verhaltenstherapeutisch orientierter Stressprävention in Anlehnung an D. Meichenbaum
  • Ganzheitlicher Ansatz – Bewältigungsstrategien auf somatischer, kognitiver und emotionaler Ebene
  • Individueller Ansatz - Orientierung an den persönlichen Bedarfen der Teilnehmenden
  • Systemischer Ansatz – Einbeziehung des engen und weiteren Umfeldes
  • Handlungsorientierter/interaktiver Ansatz - praktische Einübung von Entspannungs- und Stressreduktionsmethoden sowie umfangreiche Anleitung zum nachhaltigen Transfer in den Alltag
  • Anleitung zur Selbstachtsamkeit in belastenden Situationen

Dauer/Umfang:

3 Seminartage (im Block oder Einzeltermine nach Absprache)

Termin:
Nach Vereinbarung

Zielgruppe:
Mitarbeitende des Auftrag gebenden Unternehmens, die lernen möchten, mit Stress sicherer und gesundheitsbewusster umzugehen.

Gruppengröße:
15 – 20 Personen

Veranstaltungsort:
Auftrag gebendes Unternehmen

Dozentinnen/Trainerinnen:
Marina Teklote, Wirtschaftspsychologin B.A., Schwerpunkt: Arbeits- und Organisationspsychologin
Annette Essingholt, Wirtschaftswissenschaftlerin, Master Sozialmanagement

Ansprechpartnerin:

Annette Essingholt, Telefon-Nr. + 49 2871 21765-274, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kosten:
2.400,00 Euro (Gruppe)

Fahrkosten
Evtl. Übernachtungskosten

Interesse?

Wenn Sie an der Seminarteilnahme interessiert sind oder aber sich weitergehend (zum Beispiel hinsichtlich möglicher Termine) informieren möchten, so nehmen Sie doch bitte über unser Kontaktformular oder unter Telefonnummer +49 2871 21765-274 Kontakt zu uns auf.

captcha