Abschiebungs- und Abschiebehaftrecht – Neue Entwicklungen

Die Durchführung von Abschiebungen und die Entscheidung über Beantragung von Abschiebungshaft stellen die Mitarbeiter/innen der Ausländerbehörden vor große Herausforderungen.
Im Seminar werden Hinweise zur rechtssicheren Formulierung von Haftanträgen sowie zur Planung und Durchführung von Abschiebungen gegeben. Gleichzeitig bietet es eine Plattform zum Austausch fachlicher und organisatorischer Probleme.

Zielgruppe:

  • Mitarbeiter/innen von Ausländerbehörden, die im Sachgebiet Abschiebung tätig sind und bereits über entsprechendes Fachwissen verfügen.

Wesentliche Inhalte:

Aktuelle Gesetzesänderungen und Rechtsprechung in folgenden Bereichen:

  • Entstehen der vollziehbaren Ausreisepflicht
  • Sicherungsmaßnahmen der Ausreise/Abschiebung
  • Arten der Abschiebungshaft
  • Voraussetzungen für die Beantragung von Abschiebungshaft
  • Haftantrag
  • Beantragungsverfahren

Zeit/Dauer (1,5 Tage):
1. Tag     09.00 Uhr - 16.30 Uhr
2. Tag     09.00 Uhr - 13.00 Uhr

Termine:
16.04. – 17.04.2020
29.10. – 30.10.2020

Referentin:
Kathrin Burghardt, Stadt Köln

Veranstaltungsort:
Europa-Haus Bocholt, Adenauerallee 59, 46399 Bocholt

Mindestteilnehmerzahl:
20 Personen

Leistungen:
Übernachtung im Einzelzimmer mit Vollpension
Seminarkaltgetränke; Vormittagskaffee; Nachmittagskaffee mit Kuchen

Preis pro Person: 
361,50 Euro inkl. USt bei Anreise am Vortag
308,50 Euro inkl. USt bei Anreise am Seminartag
243,00 Euro inkl. USt bei Seminarteilnahme ohne Übernachtung

Kontakt:
Europa-Haus: +49 2871 21765-650

Anmeldungen:
Anmeldungen sind grundsätzlich nur über unser Online-Anmeldeformular (siehe unten) möglich. Anmeldungen, die per E-Mail, Fax, Post oder Telefonanruf eingehen, können nicht berücksichtigt werden.

Abschiebungs- und Abschiebehaftrecht – Neue Entwicklungen

Für zusätzliche Bemerkungen zu Ihrer Buchung bitte das Feld „Bemerkungen“ nutzen. Danke!
Die AGB finden Sie hier
Die Datenschutzerklärung finden Sie hier.
captcha