Aufenthalt aus humanitären Gründen

Das Seminar erleichtert den Einstieg in die Problematik der humanitären Aufenthaltsrechte und macht das Aufgabenfeld transparenter. Gleichzeitig bietet es eine Plattform für den fachlichen Austausch.

Zielgruppe:

  • Mitarbeitende von Ausländerbehörden mit Grundkenntnissen im Aufenthaltsrecht, die über humanitäre Aufenthaltsrechte zu entscheiden haben

Wesentliche Inhalte:

  • Übersicht über die humanitären Aufenthaltsrechte in Kapitel 2 Abschnitt 5 AufenthG
  • Aufenthaltserlaubnisse nach § 25 Abs. 5 AufenthG
  • Aufenthaltserlaubnisse für gut integrierte Jugendliche nach § 25a AufenthG
  • Aufenthaltserlaubnisse für gut integrierte Geduldete nach § 25b AufenthG
  • Niederlassungserlaubnisse nach § 26 Abs. 3 und 4 AufenthG
  • Nebenbestimmungen im humanitären Aufenthaltsrecht, insbesondere Erwerbstätigkeit/Beschäftigung und Wohnsitzauflagen

Zeit/Dauer (1,5 Tage):
1. Tag     09.00 Uhr - 16.30 Uhr
2. Tag     09.00 Uhr - 13.00 Uhr

Termin:
16.09. – 17.09.2021   Dieses Seminar fällt aus. Wir bemühen uns um einen Ersatztermin in 2022.

Referentin:
Janina Schuldt, Stadt Cuxhaven

Veranstaltungsort:
Europa-Haus Bocholt, Adenauerallee 59, 46399 Bocholt

Mindestteilnehmendenzahl:
20 Personen

Preis pro Person ohne Übernachtung:
298,00 Euro*

Preis pro Person bei Übernachtung (EZ) im Europa-Haus: 
412,00 Euro inkl. USt bei Anreise am Vortag*
355,00 Euro inkl. USt bei Anreise am Seminartag*

Aufschlüsselung der Preise:
  Seminargebühr: 195 Euro (umsatzsteuerfrei nach § 4 Nr. 21 a(bb) UStG)
  Verpflegung im Europa-Haus: 103 Euro inkl. USt (zwei Mittag- und ein Abendessen inkl. Getränk
  sowie Getränke, Snacks und Kuchen während der Tagung.)
  Übernachtung pro Nacht im Europa-Haus: 57 Euro inkl. USt (darin enthalten Frühstück 8 Euro)

Kontakt:
Europa-Haus: +49 2871 21765-650

Anmeldungen:
Anmeldungen sind grundsätzlich nur über unser Online-Anmeldeformular (siehe unten) möglich. Anmeldungen, die per E-Mail, Fax, Post oder Telefonanruf eingehen, können nicht berücksichtigt werden.

Aufenthalt aus humanitären Gründen

Form not found or is not published