Beendigung der Rechtmäßigkeit des Aufenthalts - Ausweisung und Verlustfeststellung

Spätestens seit Inkrafttreten des Zweiten Gesetzes zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht ist es gesetzgeberische Intention, insbesondere die Ausweisung als ordnungsbehördliches Werkzeug zur Abwehr von Gefahren zu stärken und die Zahl der erlassenen Ausweisungen zu erhöhen. Auch vonseiten der Landesregierungen wird vermehrt auf ein Nebeneinander eines funktionierenden Rückkehr- und Bleibemanagements gedrängt.

Das Seminar beschäftigt sich mit den verschiedenen Formen der Beendigung der Rechtmäßigkeit des Aufenthalts durch Verwaltungsakt sowie der Vertretung der eigenen Partei vor der Verwaltungsgerichtsbarkeit. Der Fokus wird hierbei auf Sachverhalte gelegt, in denen sowohl dem individuellen Ausweisungsschutz ausländischer Personen als auch dem öffentlichen Interesse an der Aufenthaltsbeendigung besonderes Gewicht zukommt (faktische inländische Personen, anerkannte Flüchtlinge, ARB, etc.).

Zielgruppe:

  • Beschäftigte kommunaler und zentraler Ausländerbehörden

Wesentliche Inhalte:

  • Abschiebungsandrohung/"Rückkehrentscheidung" nach 2008/115/EG
  • Versagung der Verlängerung/Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis
  • Widerruf und Rücknahme
  • Ausweisung langjährig aufhältiger Drittstaatsangehöriger
  • Ausweisung ARB-Berechtigter, Daueraufenthaltsberechtigte, Flüchtlinge, subsidiär Geschützte und bei Vorliegen von Abschiebeverboten
  • Verlustfeststellung nach § 6 FreizügG/EU
  • Abschiebungsanordnung § 58a AufenthG
  • Sachverhaltsermittlung/-aufklärung
  • Klage- und Antragsverfahren bei aufenthaltsbeendenden Entscheidungen/Maßnahmen

Zeit/Dauer (1,5 Tage):
1. Tag     09.00 Uhr - 16.30 Uhr
2. Tag     09.00 Uhr - 13.00 Uhr

Termin:
18.11. - 19.11.2021

Referent:
Sascha Wolf, Stabsstelle Grundsatzangelegenheiten im Fachbereich Migration und Integration der Stadt Krefeld

Veranstaltungsort:
Europa-Haus Bocholt, Adenauerallee 59, 46399 Bocholt

Mindestteilnehmendenzahl:
20 Personen

Preis pro Person ohne Übernachtung:
298,00 Euro*

Preis pro Person bei Übernachtung (EZ) im Europa-Haus: 
412,00 Euro inkl. USt bei Anreise am Vortag*
355,00 Euro inkl. USt bei Anreise am Seminartag*

Aufschlüsselung der Preise:
  Seminargebühr: 195 Euro (umsatzsteuerfrei nach § 4 Nr. 21 a(bb) UStG)
  Verpflegung im Europa-Haus: 103 Euro inkl. USt (zwei Mittag- und ein Abendessen inkl. Getränk
  sowie Getränke, Snacks und Kuchen während der Tagung.)
  Übernachtung pro Nacht im Europa-Haus: 57 Euro inkl. USt (darin enthalten Frühstück 8 Euro)

Kontakt:
Europa-Haus: +49 2871 21765-650

Anmeldungen:
Anmeldungen sind grundsätzlich nur über unser Online-Anmeldeformular (siehe unten) möglich. Anmeldungen, die per E-Mail, Fax, Post oder Telefonanruf eingehen, können nicht berücksichtigt werden.

Beendigung der Rechtmäßigkeit des Aufenthalts - Ausweisung und Verlustfeststellung

Für zusätzliche Bemerkungen zu Ihrer Buchung bitte das Feld „Bemerkungen“ nutzen. Danke!
Die AGB finden Sie hier
Die Datenschutzerklärung finden Sie hier.
captcha